Klassenfahrt 9f (Schuljahr 2014/15)

Wir, die Klasse 9f, unternahmen eine langersehnte Klassenfahrt in die historische Stadt

Krakau in Polen. Wir fuhren mit einem Luxusbus ca. 16 Stunden hin und zurück

und unser Hostel erwartete uns in einem Stadtteil nahe des ehemaligen jüdischen Ghettos. Nachdem wir die Zimmerverteilung beendeten,machte sich die gesamte Klasse auf um in der Stadt Geld zu wechseln. Wir besuchten während der Woche jeden Tag wichtige und

historische Orte in und auch in der Nähe Krakaus. Als erstes nach der Einquartierung

im Hostel, unternahmen wir einen Trip in die Innenstadt und besichtigten wichtige Bauwerke wie z.B. eines der sieben Chakren der Welt „Der heilige Stein des Wawel“ oder die „alte Synagoge“. Am Ende jeder Erkundung hatte die Klasse den Rest des Tages frei um sich in der Stadt selber umzusehen und sich selber zu versorgen. Die nächsten Tage

besuchten wir Orte außerhalb von Krakau,wie das Konzentrationslager in Auschwitz- Birkenau,wo wir eine Führung durch die verschiedenen Gebäude und Quartiere der Insassen von damals näher betrachten konnten. Wir hatten am Ende des Tages eine bessere Vorstellung davon, was passiert ist zur Zeit des Krieges und wie die Lebensumstände für die Gefangenen waren. Am folgenden Tag besuchten wir das Salzbergwerk Wieliczka und wurden durch die Minen geführt und bestaunten die Kirche und die lange Geschichte, die sie in sich trägt. Auf der Rückfahrt zu unserem Hostel machten wir Halt an einer Mall

und hatten wenige Stunden Freizeit zum einkaufen.Wir besuchten ebenfalls das Krakauer Stadtviertel Nova Huta und erfuhren wie es entstand und was es besonders machte. In diesem Stadtviertel gingen wir ebenfalls zur Stahlfabrik, die Lenin der Stadt schenkte und betrachteten sie von draußen.

Am vorletzten Tag konnte man für sich selber entscheiden, ob man jetzt mit in die Fabrik von Oskar Schindler geht oder zur Stadt, um Proviant für die morgige Heimfahrt einzuholen.

Die Schüler, die mit den Lehrern mit in die Fabrik gegangen sind, gingen mit den Lehrern zur imposanten Marienkirche. Nach all diesen Erlebnissen in der Stadt mussten wir am nächsten wieder Tag nach Hause aufbrechen. Alle waren glücklich nach der langen Busfahrt wieder zu Hause angekommen zu sein, aber wir hatten sehr viel Spaß in Krakau sein zu dürfen,was auch ein wichtiges Erlebnis für jeden einzelnen Schüler von uns war.

 

Geschrieben von einem Schüler der Klasse 9f, welcher anonym bleiben möchte.

 

BILDER DER KLASSENFAHRT

 

 

 

© Theodor-Heuss-Realschule. Alle Rechte vorbehalten.

Please publish modules in offcanvas position.

Free Joomla! templates by Engine Templates | Documentation